Haute Couture

„Es geht nicht darum, die Moral anderer zu erschüttern, sondern die eigene zu stärken!“

Um es gleich vorweg zu sagen, ein maßgeschneidertes Kostüm, also eine Jacke mit Rock oder Hose, kostet bei Ruth Löffelholz etwa 2.300 Euro.

 

Maßanfertigung bedeutet, dass man nicht am selben Tag, an dem man das erste Mal den Laden im Frankfurter Westend betritt mit einem Kostüm auf die Straße hinausspaziert. Logisch, schließlich wird alles auf Maß gefertigt.

 

Dem Ladengeschäft im Westend angeschlossen ist ein Manufakturbetrieb und ein Atelier. Hier werden die unterschiedlichsten Prozesse der Produktion durch ein versiertes Team vorbereitet und in Gang gesetzt. Die Atmosphäre ist konzentriert und herzlich, jeder weiß was der andere tut. Das Vorspiel findet aber im Salon statt – die Beratung. Diese Besprechung ist entscheidend, denn zum Service von Ruth Löffelholz gehört es eben, dass man als Kunde oder Kundin nicht selbst wissen muss was denn nun elegant ist. Welche die geeignete Farbe, richtige Rocklänge oder überzeugende Silhouette ist und welche Fragen sonst noch auftauchen wenn man allein in einem Laden steht – hier steht man nicht allein, man kann es gar nicht. Maßfertigung lässt sich nicht heimlich kaufen. 

Ruth Löffelholz kümmert sich nicht um in der Modebranche gebräuchliche Begriffe die Trends beschreiben und den Wunsch nach jeweils dazu passenden Charakterzügen oder körperlichen Eigenschaften wecken. Mit ihr beschreitet man den Weg zum passenden Kleidungsstück in eine andere Richtung, indem man die eigene Haltung und derzeitigen Vorlieben mit Kleidung akzentuiert. Das schafft eine neue Form von Klarheit. Die Frage ist nämlich nicht: »Was ist gerade angesagt?« sondern: Was tut man selbst? Wo steht man? Wohin soll es gehen? Geht es um Respekt oder Vertrauen? Um Lust oder um Spiel? Besucht man eher Konferenzen in großen Sälen oder begegnet man sich face-to-face?

Wenn diese Fragen geklärt sind, dann ist die Wahl, welche Modelle es werden, bereits getroffen und man hat gleichzeitig etwas über sich selbst erfahren.

Mit ihrer 30jährigen Erfahrung als Couturiere hat sie schon viele verschiedene Körperformen bekleidet. Ein Problem gibt es dabei nicht, auch keine »Problemzonen«. Bestimmte Dinge sind nämlich bei allen Menschen gleich: oben ist der Kopf und unten die Füße.

Nach zwei Anproben hat man ein Kleidungsstück, welches einem Souveränität verleiht. Es geht schließlich nicht darum, die Moral von anderen zu erschüttern, sondern, die eigene zu stärken!

 

 

RL_WEB_BACK_BIG_1.jpg